Sie scheinen eine veraltete Version der Internet Explorers zu verwenden, die von dieser Webseite nicht unterstützt wird. Bitte nutzen Sie einen Browser wie zum Beispiel Microsoft Edge, Chrome, Firefox oder Safari in einer aktuellen Version.

Die Diagnose von Kinderrheuma
beziehungsweise einer juvenilen
idiopathischen Arthritis wird bei
einer Gelenkentzündung unklaren
Ursprungs bei Kindern im Alter von
unter 16 Jahren gestellt, wenn diese
mindestens sechs Wochen besteht.1

iStock-1152095318_Anut21ng

Da Eltern bei ihren Kindern nicht als Erstes entzündliche Erkrankungen vermuten, ist es wichtig, einen Arzt oder Kinderrheumatologen zu konsultieren, wenn ihnen Frühsymptome auffallen.2 Dazu gehören:

  • auffällig warme und geschwollene Gelenke, die am Morgen steif sind
  • Schmerzen beim Aufstehen
  • Hinken infolge von Ausweichbewegungen
  • Veränderungen des Griffs
  • Schmerzen beim Kauen oder beim Öffnen des Mundes

Bei der Diagnose von Kinderrheuma sucht der Arzt für den klinischen Befund den Körper nach Symptomen ab und lässt sich vom Kind die Beschwerden schildern. Die Eltern werden nach Auffälligkeiten, wie den oben beschriebenen Frühsymptomen, befragt.

In der Blutuntersuchung wird überprüft, ob erhöhte Entzündungswerte vorliegen und sich Rheumafaktoren oder das Protein HLA-B27 (ein Hinweis auf Enthesitis-assoziierte Arthritis) nachweisen lassen.

Bildgebende Verfahren wie Röntgen, MRT (Magnetresonanztomografie) und Ultraschall können bei der Diagnose von Kinderrheuma Hinweise auf Gelenkentzündungen und mögliche erste Schädigungen geben.1,2,3

Ein Arzt tastet mit beiden Händen die rechte Schulter eines mit dem Rücken zu ihm stehenden Jungen ab
iStock-1158488548_Albina Gavrilovic

Gelenkschmerzen? Jetzt mit Ada den Symptom-Check machen

Steife und geschwollene Gelenke, Rückenschmerzen, Müdigkeit, Fieber – die Symptome einer entzündlich-rheumatischen Erkrankung können sehr unterschiedlich sein.
Ada analysiert anhand eines systematischen Fragenkatalogs die vorhandenen Symptome, unterstützt bei der Suche nach der Ursache der Beschwerden und gibt Auskunft darüber, wann ein Arztbesuch ratsam ist.
Die von Medizinern und Wissenschaftlern entwickelte und zertifizierte Technologie hilft – egal, wann und wo man einen Gesundheitscheck benötigt!
Für die Teilnahme am Symptom-Check ist kein Download erforderlich. Sie müssen lediglich die Cookies aktiviert haben. Sollte der Test nicht starten, können Sie die Cookie-Einstellungen ganz unten rechts auf dieser Webseite ändern.

Diese webbasierte Anwendung zur persönlichen Symptomanalyse wird Ihnen von der Ada Health GmbH („Ada“) zur Verfügung gestellt. Die Datenverarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt ausschließlich bei Ada als verantwortliche Stelle im Sinne der DSGVO. Novartis hat keinen Zugriff auf Ihre personenbezogenen Daten oder die Ergebnisse Ihrer Symptomanalyse.

Eine Patientin hält ihr Smartphone in den Händen und nutzt den Ada-Symptom-Check
Novartis

Das könnte Sie auch interessieren:

Ratgeber Rheuma: Ein Mann reibt sich die schmerzenden Hände
iStock-1222674717_Finn Hafemann

Krankheitsbild und Häufigkeit

Was sind die Besonderheiten von juveniler idiopathischer Arthritis, auch als Kinderrheuma bekannt?

Eine Ärztin tastet die Halswirbelsäule eines Mädchens ab, das lächelt
iStock-532751653_robertprzybysz

Symptome und Ursachen

Was sind die Anzeichen von entzündlich-rheumatischen Erkrankungen bei Kindern?

Eine Frau mit einem Glas Wasser in der rechten Hand führt mit der linken Hand eine Tablette zu ihrem Mund
iStock-1049816548_Tassii

Die Therapie von Kinderrheuma

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es für die kleinen Patienten mit juveniler idiopathischer Arthritis?

Quellen:
1 Rheumatologie: Diagnostik - Klinik - Therapie Hans-Jürgen Hettenkofer, Matthias Schneider, Jürgen Braun (Herausgeber) 2014 6., vollständig überarbeitete Auflage Thieme (Verlag)
2 Rheuma bei Kindern - Ein Ratgeber für Eltern, Deutsche Rheuma-Liga Bundesverband. e.V.
3 S2k-Leitlinie „Therapie der Juvenilen Idiopathischen Arthritis“ (3. Auflage, 2019), https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/027-020l_S2k_Juvenile_Idiopathische_Arthritis_2020-10.pdf, zuletzt aufgerufen am 18.02.2022